Die zweite Be HOGA Infotour stieg am 18. Februar. Auch dieses Mal konnte ein attraktives Programm zusammengestellt werden – entlang einer ganzen Reihe Berliner Sehenswürdigkeiten konnte die Tour auch mit einer klassischen Hop-on Hop-off Stadtrundfahrt mithalten. Ganz klar im Vordergrund standen allerdings die Besuche zu drei Betrieben des Berliner Gastgewerbes mit exklusiven Führungen durch die Häuser und ihre Einsatzbereiche.

Eingecheckt wurde beim bildungsmarkt in Moabit, von wo es im Oldtimerbus zum ersten Betrieb – dem Radisson Blu Hotel Berlin – ging. Mit seiner Lage direkt gegenüber vom Berliner Dom und zukünftig auch vom Berliner Stadtschloß bietet das Business-Hotel eine perfekte Ausgangslage um Berlins Mitte zu erkunden. 427 Zimmer sowie 15 Tagungs- und Veranstaltungsräume auf insgesamt 7 Etagen sprechen für sich. Absolutes Highlight ist der AquaDom in der offen gestalteten Hotellobby: Mit einer Million Liter Salzwasser ist es das größte zylindrische Aquarium der Welt. Unsere TeilnehmerInnen durften das Radisson Blu zudem als wirklich tollen Arbeitsplatz kennen lernen. Frau Kober und ihre Kollegin Frau Sell aus der Abteilung Human Resources führten professionell und sympathisch durch Hotellobby, Etage, Banketträume sowie das Hotelrestaurant. Währenddessen konnten sich unsere TeilnehmerInnen über Ausbildungsmöglichkeiten und Karriereperspektiven im Radisson Blu aus erster Hand informieren.

Nach kurzer Fotosession vor dem Berliner Dom ging es im Bus vorbei an weiteren Sehenswürdigkeiten zur nächsten Station, dem Designhotel „The Weinmeister“, welches sich mit seinen 84 Zimmern vor allem auf ein kreatives Klientel aus der Musik-, Film- und Kunstwelt konzentriert. Frau Wemme, Ausbildungsleiterin und ihre 7 Azubis haben die Tourteilnehmenden herzlich in Empfang genommen. In der Hotelbar gab es zunächst alkoholfreie Drinks und Kleinigkeiten zum Essen, bevor es in Kleingruppen weiter in Richtung Etagen ging. Die gesamte Führung durch verschiedene, individuell und künstlerisch gestaltete Zimmer wurde von den Azubis eigenverantwortlich geplant und reibungslos durchgeführt – die Begeisterung für Ihren Beruf und ihren Ausbildungsbetrieb war allen regelrecht anzusehen. Auch im „The Weinmeister“ konnten wir viele begeisterte Blicke unserer Teilnehmenden beobachten.

Den Abschluss der Tour bildete das kiezküchen Ausbildungsrestaurant „Orania“ in der Nähe des Checkpoint Charlie. Hier geht es vor allem zur Mittagszeit richtig zur Sache, wenn unter anderem die vielen hungrigen Angestellten der Berliner Senatsverwaltung einkehren. Im Gespräch mit Küchenchef Michael Goncalvez konnten sich die Tourteilnehmenden einen Eindruck von der Arbeit in der Großverpflegung machen sowie die geförderte Berufsausbildung als Alternative zur regulären betrieblichen Ausbildung kennen lernen. Klar wurde auch, dass die Arbeit in der Küche, aber auch im Service kein Zuckerschlecken ist. Stundenlanges hin- und herlaufen auf harten Böden gehört zum Berufsalltag und kann am Anfang des Berufslebens eine wirkliche Belastung sein. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt, wie so oft im richtigen Leben.

Das Be HOGA-Team bedankt sich bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, die Vielfalt des Berliner Gastgewerbes ihrem potentiellen Nachwuchs zu präsentieren.

Die nächste Tour findet am 23. Mai 2016 statt. Anmeldungen können hier vorgenommen werden.