Vollgas Richtung Ausbildung – Bericht zum Be HOGA Kurs 27.02. – 10.03.2017

Mit unserem Be HOGA Kurs richten wir uns an Interessierte, die sich ganz konkret auf den Übergang in Ausbildung oder Beschäftigung im Gastgewerbe vorbereiten wollen. In 2 Wochen geht es sehr praxisorientiert darum, die wichtigsten Berufsfelder des Gastgewerbes kennen zu lernen und sich selbst in praktischen Übungen zu beweisen – zusammen mit unserem pädagogischen Projektpersonal wird ausgewertet, wo Stärken und Kompetenzen liegen und was noch ausbaufähig ist. Im Anschluss geht es dann ganz konkret in die Vermittlungsphase, in der wir innerhalb unseres Betriebsnetzwerks einen Ausbildungsplatz für die Teilnehmenden suchen.

Hier mal eine kurze Zusammenfassung sowie Eindrücke, was genau in unserem 2-Wochen Kurs passiert:

Woche 1

Tag 1: Workshop „Das Gastgewerbe“ – In diesem Workshop setzen wir uns interaktiv mit den verschiedenen Berufen – d.h. Hotelfach, Restaurantfach, Hauswirtschaft, Fachkraft im Gastgewerbe, Koch/Köchin, Fachkraft für Systemgastronomie sowie Hotelkauffrau/-mann – auseinander. Dafür werden in praktischen Übungen Kompetenzen und Anforderungen reflektiert – bspw. durch Erlernen von Schneide- und Schältechniken, der Simulation von Restaurantbestellungen, dem Lösen eines Ernährungsquiz oder der Bearbeitung von Buchungsanfragen im Hotel.

Tag 2: Smartphonerallye „HOGA to go“ – hier machen wir uns auf den Weg zu verschiedenen Hotel- und Restaurantbetrieben und werden dabei durch das Smartphone durch Berlin geführt und erleben die Stadt aus touristischer Perspektive. In diesem Durchlauf besonders toll: Im Crowne Plaza Berlin City Centre bekamen wir eine exklusive Führung durch das Haus und kamen in Kontakt mit Fach- und Ausbildungspersonal.

Tag 3: Serviceschulung – in unserem Ausbildungsrestaurant „Alte Mensa“ lernten unsere Teilnehmenden, was die Arbeit im Service bedeutet – dazu gehören u.a. Warenkunde, Herrichtung von Gasträumen einschließlich Dekorationsformen und Serviettenfalttechniken sowie auch die Kommunikation mit Gästen.

img_Service3_web   img_Service2_web   img_Service1_web

Tag 4: Kochschulung – in jeder gastgewerblichen Ausbildung wird man auch Teile der Ausbildung in der Küche verbringen, dementsprechend ging es an diesem Tag darum, sich in einer professionellen Restaurantküche zurechtzufinden – dies beinhaltete auch Hygieneeinweisungen sowie Geräte und Zubehör, aber eben auch das Zubereiten eines 3-Gänge Menüs.

IMG_0495_web   IMG_0492_web

 

Tag 5: Alles rund ums Frühstück – in unserem Partnerbetrieb, dem Stadthotel Carolinenhof, war es Aufgabe, das Erlernte der letzten Tage in authentischer Umgebung umzusetzen. Gemeinsam wurde ein Frühstücksbuffet organisiert und das einschließlich der Serviceelemente Eindecken, Servieren sowie Gästekommunikation.

Woche 2

Tag 1 und 2: Workshop „Casting meiner Stärken“ – In diesem 2-tägigen Workshop lernten sich die Teilnehmenden durch Methoden wie Storytelling und Standortbestimmung selbst und Ihre Stärken besser kennen. Durch Feedback-Übungen mit Audioaufnahme oder vor der Kamera wurden die Teilnehmenden darin bestärkt, Herausforderungen am Arbeitsplatz sicherer meistern zu können.

img_casting_web   img_casting2_web

Tag 3: Workshop „Etikette im Gastgewerbe“ – Egal ob Restaurantfach, Hotelfach, Küche oder Hauswirtschaft – fundamentale Bedeutung im Gastgewerbe kommen den Umgangsformen zu. In diesem Seminar kamen die Teilnehmenden mit Grundlagen der Höflichkeit, Begrüßung, Smalltalk sowie Grundregeln zum Thema Kleidung als auch einem ABC der Tischkultur in Kontakt und übten dies in Rollenspielen und simulierten Situationen ein.

IMG_0537_web   IMG_0522_web

Tag 4: Bewerbungswerkstatt – Als Abschluss des Kurses diente unser praktisch orientiertes Bewerbungstraining. Hier ging es nicht darum Bewerbungsunterlagen zu erstellen oder zu optimieren (das machen wir individuell), sondern sich auf ein Vorstellungsgespräch für eine konkret ausgeschriebene, selbst recherchierte Ausbildungsstelle vorzubereiten. Mit Videoaufnahme und strukturierten Feedbackrunden wurden die Einzelgespräche dann ausgewertet.

 

Was passiert nun nach dem Kurs?

Wir gehen jetzt in die Vermittlungsphase über. Die Teilnehmenden werden weiter individuell von uns betreut und gecoacht. Wir schauen gemeinsam, in welchen Betrieben wir uns bewerben, vereinbaren Probearbeitszeiträume, ganz konkret mit Perspektiven auf den Übergang in Ausbildung zum 01. August bzw. 01. September 2017.

Wann ist der nächste Kurs?

Der nächste Kurs findet im Zeitraum 08. Mai – 19. Mai 2017 statt. Hier gibt es weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten.

Sie haben Fragen?

Melden Sie sich gerne bei: Janine Trautes, jtrautes@bildungsmarkt.de, 030 397391 31.

2017-12-04T15:28:11+00:00 15 März 2017, 13:53|