Wie ticken meine Azubis?

Haben sich die Auszubildenden verändert – oder wird von ihnen heutzutage zuviel erwartet? Welche Ansprüche stellt wer an wen? Welche sind berechtigt, welche sind es nicht?

Bild_AzubiversteherAm 8.11. fand unsere Fortbildung zum „Azubiversteher“ statt. Insgesamt 18 Mitarbeitende aus Berliner Hotel- und Restaurantbetrieben waren geladen, sich über die täglichen Herausforderungen im Ausbildungsgeschäft auszutauschen.

Das Miteinander im Ausbildungsbetrieb ist geprägt von besonderen Anforderungen und berechtigten Erwartungen. Dabei ist es für die ausbildenden Fachkräfte oft eine Herausforderung, den Auszubildenden frei von Erfahrungen und Vorurteilen zu begegnen und sie in ihren jeweiligen Lebenslagen entsprechend zu unterstützen. Nicht selten erfordert das ein Engagement, das über die Erwartungen und gewohnten Arbeitsweisen hinausgeht.

Schwerpunkte des eintägigen Seminars waren u.a.:

  • das Erkennen und Einschätzen der sozialen Realität von Jugendlichen;
  • die Schulung des Empathievermögens;
  • das Verständnis verschiedener Konfliktstile;
  • der/die Ausbilder/-in als Konfliktmanager/-in;
  • die Umsetzung des Gelernten in die Praxis

Im kommenden Jahr werden wir das erfolgreiche Format erneut anbieten.

2017-05-19T11:32:47+00:00 17 November 2016, 16:21|